Medienkompetenztage in der Klasse 5b

Der 1.Tag war am 7.11.18

Zuerst haben wir mit Christoph über die Rechte am eigenen Bild geredet. Das war für die weitere Arbeit sehr wichtig.

Nun mussten wir uns in Teams eine Geschichte ausdenken und Skizzen malen, aus denen wir eine Fotostory machen wollten. Als die Skizzen dann fertig waren, haben wir Fotokameras bekommen um die Geschichte bildlich darzustellen. Nun duften wir erstmal drauflos fotografieren. Dann haben wir am Computer die geeignetsten Fotos ausgesucht und eine Fotostory erstellt. Anschließend haben wir die Fotostory mit Sprech - oder Gedankenblasen bearbeitet. Am Ende des Tages haben wir die Fotostorys der Klasse vorgestellt, aber nur die Gruppen, die wollten, denn wir habe ja das Recht am eigenen Bild! Meine Gruppe hatte es auch präsentiert (Max, Christiano, Sidra und ich). Am Freitag haben die gleichen Gruppen die Fotostories der 4b und 6b vorgestellt.

 

Der 2. Tag war am 8.11.2018

Wir habe das "Game Sience Center" in Berlin Mitte besucht.

Hier gibt es virtuelle Spiele z.B.

Nagual: Bei diesem Spiel erzeugst man durch seine Körperbewegungen die Musik. Eine Kamera verfolgt die Bewegungen. Um es klar zu sagen, der Körper macht den Soundtrack.

FaceRig: Auf dem Fernseher ist ein virtuelles Tier oder ein Mensch abgebildet, der deine Gesichtsausdrücke oder Bewegungen über eine Kamera nachmacht.

Es gibt noch mehr dieser Spiele, aber am besten ist es, sie selber auszuprobieren.

 

 

Lesenacht der Klasse 3c

 

Am 27.9. war es endlich soweit. Alle Kinder waren sehr aufgeregt und haben sich sehr auf die Lesenacht gefreut. Um 18.00 Uhr trafen wir uns im Klassenraum und haben erst mal unsere "Betten" aufgebaut. Dann hatten wir ein riesiges Gespensterpuzzle. Zusammen haben wir es schnell fertig bekommen und jedes Kind hat sich zu seinem Puzzleteil einen Satz überlegt. So wurde es eine lustige Geschichte. Langsam wurde es dunkel und wir sind mit unseren Taschenlampen um die Schule herum. Wir haben uns dann ins Bett gelegt und Frau Puppel hat uns die Gespenstergeschichte von Zippel vorgelesen. Einige Kinder lasen noch in ihren Büchern, andere schliefen ein. Irgendwann ziemlich spät schliefen dann alle Kinder. Früh haben wir alle zusammen gefrühstückt.

,,Herr Klee und der rote Punkt" ein Kinderbuch mit Zeichnungen eines Malers

 

 

Geht so etwas? Ist bestimmt ganz langweilig! Das waren die Gedanken vieler Kinder der Klasse 2a und 5a. Aber dann hatten alle viel Spaß. Erst wurden in der Umwelt rote Punkte gesucht und fotografiert, anschließend gemeinsam gestaunt wo die doch überall zu sehen sind. Nun wurde phantasiert. Die Großen haben ihr Foto aufgeklebt und weitergezeichnet. Die Zweities malten ein Bild, indem auf alle Fälle mindestens ein roter Punkt zu sehen war. Nachdem dann gemeinsam eine große Wandzeitung mit den Kunstwerken gestaltet war, freuten sich alle und sind nun ganz stolz. Schaut euch doch unsere kleine Ausstellung an!

Frau Zehl

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren